Sunna Alm am Rifflsee

Nachhaltiger Tourismus in der Praxis: Das Restaurant Sunna Alm ist das höchstgelegene Passivenergie Haus in Österreichs Alpen. Die alternativen Energiequellen dieses neugebauten Restaurantgebäudes sind Erdwärme und Solarenergie.

Die Architektur des Gebäudes ist eine zeitgemäße Umsetzung des Tiroler Baustils: Es wurden für den Bau nur einheimische Holzarten verwendet. Die Fichte für die Träger- und Bauteilkonstruktionen, die Lärche für die Schindelfassade und die Zirbe für die Einrichtung der kleinen gemütlichen Zirbenstube. Die Schindelfassade wird durch große Glasfronten unterbrochen, welche die Sunna Alm hell und freundlich machen. Im Gastraum erscheint die umliegende Pitztaler Bergwelt dadurch zum Greifen nah.

Tipp: Gratis WLAN im Restaurant

  • Auf 2.300 m Seehöhe
  • Verpflegungsstation Nr. 3 & 9 beim P100
  • Verpflegungsstation Nr. 3 beim P85
  • Verpflegungsstation Nr. 3 beim P42-Glacier
  • Verpflegungsstation Nr. 1 & 4 beim P42-Rifflsee
  • Verpflegungsstation Nr. 1 beim P26
  • Verpflegungsstation Nr. 1 beim P15
  • Standort auf der interaktiven Karte

Verpflegungsstation-Sunnaalm

Teilen macht Laune...Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Comments are closed.